Die Kunst- und Kulturwoche ist als umfeldnahes und niederschwelliges generationsübergreifendes Projekt zur Vermittlung und Erprobung künstlerischer, darstellender und handwerklicher Techniken für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene im Erfurter Südosten geplant.

Kulturelle Bildung von Kindern ist ein unerlässlicher Grundstein, um deren Interesse an Kunst und Kultur zu wecken und auszubilden. Sie dient unseren Heranwachsenden zur Persönlichkeitsentwicklung und der Herausbildung sozialer Kompetenzen. Auch trägt kulturelle Bildung dazu bei, dass Menschen ihren eigenen Ausdruck finden und ermöglicht gerade Kindern und Jugendlichen einen reflektiven Umgang mit neuen Medien.

Wir, die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhauses Drosselberg des PERSPEKTIV e.V., des Family-Clubs Familienzentrum des DFV LV Thüringen e.V. und des Streetworkteams Erfurt Süd der Stadtverwaltung Erfurt sehen unsere große Verantwortung darin, dass vor allem die Kinder Partizipationschancen erhalten, deren Elternhäuser wenig oder keinen Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen können.   

Bereits zum zehnten  Mal planen das Kinder- und Jugendhaus Drosselberg, der Family-Club und das Team des Streetwork Süd unter dem Motto „Der unmittelbare Umgang mit Kunst- und Kultur eröffnet neue Welten“  die Kunst- und Kulturwoche. Diese findet diesmal in der zweiten Herbstferienwoche in den Räumen der beteiligten Träger und Einrichtungen statt.
In zahlreichen Workshops, wie Videokunst, Theater, Graffiti, Malerei, kreatives Gestalten, experimentelle Techniken oder Musik, erhalten die Bewohner des Planungsraums Erfurt Südost aber auch des gesamten Stadtgebietes die Möglichkeit, einen neuen, oft auch ersten Zugang zu Kunst und Kultur zu finden.  
Gemeinsam mit den sozialen Trägern im Stadtgebiet als Kooperationspartner wollen wir vielfältige und kostenfreie Angebote unterbreiten. Als Kurs- und Workshopleiter werden Mitarbeiter der beteiligten Einrichtungen tätig, Kollegen aus Partnerprojekten im Stadtgebiet, Schulsozialarbeiter und Künstler und Kunstschaffende aus Erfurt.
Besonders wichtig ist uns dabei der generationsübergreifende Aspekt, d.h. die Angebote werden für alle Altersgruppen ab 6 Jahre offen sein und wo es sich anbietet auch in altersgemischten Gruppen stattfinden. Heranwachsende haben so die Möglichkeit mit Erwachsenen gemeinsam zu arbeiten und in den Austausch zu kommen. Voneinander lernen, gemeinsam aktiv und kreativ sein, Spaß haben, sollen auch das Miteinader der Generationen und Toleranz fördern.  

Um den NutzerInnen der Angebote Kostenfreiheit zu gewährleisten, sind wir  auf finanzielle Unterstützung für Material-, Sachkosten und Honorarkosten für Workshopleiter und Künstler angewiesen.

Zum Abschluss findet eine öffentliche Präsentation der Ergebnisse mit einer Versteigerung und einem kleinem Festakt statt. Hierzu sind alle TeilnehmerInnen, WorkshopleiterInnen, Familien und Vertreter der Öffentlichkeit geladen.